Windows 8 OEM Lizenzierung – Microsoft Deutschland reagiert auf Kundenfeedback

20130615-161822.jpg

In einem englischsprachigen Dokument zur Lizenzierung von Windows 8 OEM wurden Einschränkungen für den Einsatz OEM basierter Windows8 Betriebssysteme im kommerziellen Bereich angekündigt:

With the Windows 8 System Builder product, you:
o Can do only clean installs for new PCs (no upgrades)
o Will not be able to keep settings, files, or user preferences as it is a clean install
o Should not display on retail shelf as there’s no retail packaging
o Will not be able to get customer support from Microsoft directly
o Can downgrade Windows 8 Pro to up to two prior versions

Quelle: Win8 Licensing Guide

Für eine Irreführung sorgt an der Stelle die neuen Bezeichnungen für das Windows OS in der 8. Generation. In früheren Windows Versionen wurden die Basis Editionen mit „Standard, Home, Home Premium“ usw.im Produktname bezeichnet. Bei der aktuellen Version lauten die Bezeichnungen schlicht:

Windows 8
Windows 8 N
Windows 8 Pro
Windows 8 Pro N
Windows 8 RT

Eitionen im Vergleich:

Redet man heute von einer Windows 8 Lizenzierung, so darf dies nicht mehr als allgemeine Regelung für alle Windows 8 Versionen verstanden werden. So ist Windows 8 Pro von den obigen Einschränkungen nicht betroffen.

In einem Schreiben an die Partner klärt Microsoft (Senior Director OEM Germany) nun auf:
In Deutschland besteht keine Einschränkung für den Vertrieb und Einsatz der Windows 8 OEM/SB Lizenzen, da diese hierzulande auch ohne Hardware verkauft werden dürfen.

Da es wenig sinnvolle Einsatz-Szenarien für Windows 8 (nicht Pro) in einem Unternehmen mit eigener Infrastruktur (AD) gibt, wird die Basis Version des neuen Betriebssystems nur selten ein Thema sein. Durch die fehlende Option einer Domäne direkt beizutreten zu können, erfüllt das System i.d.R. nicht die Anforderungen der Unternehmen.

Ein wachsames Auge sollten die Lizenzverantwortlichen trotzdem auf das Thema haben:
Allzu häufig werden neue Endgeräte durch einen motivierte Einkauf mit Windows Basis zb. Win7 Home / Home Premium Edition oder Windows 8 erworben, um die Beschaffungskosten für die Hardware zu senken.
Wird auf diesen Geräten das firmeninterne Standard Image mit der Windows Pro installiert, besteht keine Compliance mehr. Den anschliessenden Kauf einer Windows Pro Upgrade Lizenz ist abhängig von der Vertragsform oft nicht möglich (siehe hierzu Microsoft Produktliste/Qualifizierende OS Basis Lizenzen für Windows Pro Upgrade)



%d Bloggern gefällt das: