Microsoft SQL Server: Neue Lizenzierung und Editionen

SQLAm 27. und 28. Februar wird in Köln die neue SQL Server Version 2012 gelauncht. Neben den neuen Produktfeatures ändert sich auch die Lizenzierung und die Editionen.

Da für die Lizenzierung nur die PUR (Product Use Rights) und Productlist einen rechtsverbindlichen Charakter haben, gilt es bis zur endgültigen (belastbaren) Aussage abzuwarten. Microsoft hat jedoch schon einige Informationen den Partnern zur Verfügung gestellt, welche wir Ihnen in kompakter Form zusammengestellt haben.

Zu den Änderungen innerhalb der Editionen:

SQL Server 2008R2 SQL Server 2012
Standard Edition (SE) Standard Edition (SE)
Enterprise Edition (EE) Enterprise Edition (EE)
Business Intelligence Edition (BI)
Datacenter Edition (DC)
Web Edition Web Edition (nur über SPLA)
Developer Edition Developer Edition
Express Edition Express Edition
Compact Edition Compact Edition
Workgroup Edition
Small Business Edition

 

Die wichtigsten Änderungen in der SQL Server Lizenzierung:

– Die Lizenzierung “per Processor/CPU” wird auf “per CORE” umgestellt.  

– SQL Server Enterprise Edition wird es nicht mehr im Server/CAL Modell geben (Transition Phase bis Mitte 2012)

– SQL Server Business Intelligenz Edition wird es nur im Server/CAL Modell geben

– Für virtuelle Umgebungen werden 2 Optionen angeboten:
1. Individual Virtual Machine
2. Maximum Virtualization (SA – Software Assurance erforderlich)

Bei Detail Fragen steht Ihnen unser SAM Team gerne beratend zur Seite.
Alternativ können wir entsprechende Dokumente (engl.) zur Verfügung stellen.

Marcel Lepkojis – SAM Senior Consultant/ Teamleiter SAM



%d Bloggern gefällt das: